Wie findet man mit Kindern eine schöne Wohnung in Berlin?

Zuhause ist der Ort, an dem man sich geborgen fühlt. Doch diesen Ort zu finden ist gar nicht so einfach, besonders dann, wenn eine Familie mit Kindern mitten in Berlin danach sucht. Hier sind freie Wohnungen Mangelware und es kann durchaus sehr lange dauern, bis man eine schöne und zugleich auch bezahlbare Bleibe ausfindig gemacht hat. Nur mit viel Geduld und den berühmten „offenen Augen“ kann dieses Unterfangen gelingen – und ein bisschen Glück gehört natürlich auch dazu.

Anzeigen im Internet und in Zeitschriften checken

Viele Vermieter inserieren ihre freien Wohnungen im Internet auf verschiedenen Portalen. Hier lohnt es sich, in regelmäßigen Abständen die Angebote zu sichten. Aber auch der Blick in diverse Tageszeitungen ist sinnvoll, da nicht wenige Anbieter auch auf diese Option setzen. Gute Wohnungen sind schnell vergeben und sehen Sie ein Angebot immer wieder, so können Sie fast sicher sein, das hier etwas nicht stimmt.

Freunde und Bekannte über die Wohnungssuche informieren

Zusätzlich zum Lesen von Inseraten lohnt es sich, Freunde und Bekannte über den Wunsch nach einer neuen Bleibe zu informieren. Mehrere zehntausend Wohnungen wechseln in der Metropole jährlich ihren Besitzer und viele davon erscheinen gar nicht erst auf dem freien Markt. Egal ob bei den Arbeitskollegen, im Mütterkreis oder der Krabbelgruppe – wissen andere Menschen von Ihrem Vorhaben, so können diese ebenfalls die Augen offen halten und vielleicht den entscheidenden Tipp geben.

Hausverwaltungen befragen oder Makler beauftragen

Schier unendlich viele Hausverwaltungen sind in Berlin vertreten. Hängen Sie sich ruhig ans Telefon und erkundigen Sie sich zum Beispiel bei http://www.hausverwaltung-berlin.org/ nach freien Wohnungen. Oder beauftragen Sie direkt einen Makler. Hierbei sind die Erfolgschancen größer als bei der Suche auf eigene Faust, jedoch müssen Sie unter Umständen auch mit der Zahlung einer hohen Provision rechnen.

Bezirkliches Wohnungsamt

Gerade Familien mit mehreren Kindern müssen häufig sehen, dass sie finanziell über die Runden kommen. Beim Wohnungsamt Ihres Bezirkes können diese einen Wohnberechtigungsschein beantragen. Nach Prüfung aller erforderlichen Unterlagen wird entschieden, ob der Antragsteller eine öffentlich geförderte Sozialwohnung beziehen darf. Das spart eine ganze Menge Miete und bedeutet besonders für Großfamilien eine echte finanzielle Entlastung.

Flexibilität ist wünschenswert

Sie wollen unbedingt auf den Prenzlauer Berg oder nach Spandau? Nun, wer eine ganz bestimmte Gegend bevorzugt, der muss natürlich mit einer längeren Wartezeit rechnen. Wenn immer möglich zahlt sich bei der Wohnungssuche Flexibilität aus. Eventuell findet sich im angrenzenden Bezirk eine schöne Wohnung und wer weiß, vielleicht ist dort ja die Infrastruktur sogar besser als gedacht?

Viele Wege können zur Traumwohnung führen. Haben Sie Geduld, denn wie heißt es so schön: was lange währt, wird gut!

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.