Stück zum Glück: Wie eine Spendenaktion das Leben von Kindern verändern kann [Sponsored Video]

Die Phrase „Stück für Stück zum Glück“ geht einem so leicht über die Lippen. Während manche diese Redewendung sinnbildlich verstehen, setzten Procter & Gamble (P&G) und die Handelsgruppe REWE sie in die Tat um. Gemeinsam haben sie eine Spendenaktion ins Leben gerufen und unterstützen die Kindernothilfe in ihren Bemühungen, schutzlosen Straßenkindern in Bangladesch ein würdevolles Zuhause zu geben.

Eine Spendeninitiative für Straßenkinder in Bangladesch

Für viele von uns gehören ein Dach über dem Kopf, ausreichend Nahrung und ein behütetes Zuhause zur Selbstverständlichkeit. Für mehr als 600.000 Kinder in Bangladesch, einem der ärmsten Länder der Welt, scheint dies ein unerreichbares Ziel. Sie leben auf der Straße, sind unterernährt und oftmals Gewalt schutzlos ausgeliefert. Seit 1971 setzt sich die Kindernothilfe für diese Straßenkinder ein. Nun erhielten sie dringend notwendige Unterstützung. Bereits 2015 startete Procter & Gamble in Zusammenarbeit mit REWE eine Spendeninitiative. Das ehrgeizige Ziel: 1 Million Euro für den Bau und den Unterhalt eines Schutzhauses für Straßenkinder in Bangladesch. Die Aktion „Stück zum Glück“ wurde ein voller Erfolg. Bis heute hat die Spendeninitiative schon mehr als 900.000 Euro gesammelt. Realisiert wird dieses Projekt mit jedem Kauf eines P&G Produktes in einem REWE-Markt. Denn pro Packung geht 1 Cent als Spende an die Kindernothilfe. Diese wird bereits seit 1992 jährlich mit dem DZI-Spendensiegel für den seriösen Umgang mit Spendengeldern ausgezeichnet.

Wie definieren Kinder in Deutschland und Bangladesch „Glück“?

So unterschiedlich die Welten auch sind, in denen deutsche Kinder und die Straßenkinder aus Bangladesch leben: sie haben eines gemeinsam. Ihre Vorstellung von Glück ähnelt sich auffallend. Auf beiden Kontinenten wünschen sich die Heranwachsenden eine sichere Zukunft, ein Zuhause und eine Familie. Viele von ihnen möchten später Berufe wie Lehrer, Polizist oder Sportler ergreifen. Sie träumen vom Glück. Hören deutsche Kinder vom Schicksal der Straßenkinder in Bangladesch, können sie das Leid oftmals kaum nachvollziehen. Der Gedanke, schutzlos ohne regelmäßige Nahrung auf der Straße zu leben, ist unvorstellbar. Umso mehr begrüßen auch deutsche Kinder die Initiative von Procter & Gamble und REWE. Ein Schutzhaus für Straßenkinder bedeutet nicht nur Sicherheit, sondern auch Zukunft. Denn die Kinder erhalten neben Verpflegung und Bildung auch eine medizinische und psychologische Betreuung. Viele Kinder haben in ihren jungen Jahren bereits Traumatisches erleben müssen.

So einfach kann jeder von ein Stück zum Glück beitragen:

Beim Kauf eines Produktes aus dem gesamten P&G Sortiment in einem REWE-Markt geht 0,01 Euro an die Deutsche Kindernothilfe. Dazu gehören etwa bekannte Marken wie Pantene, Pampers, Always oder Gilette. Das Projekt wird so lang fortgesetzt, bis die Spendensumme von 1 Million erreicht wurde.

Dieser Artikel wurde gesponsert von P&G und REWE.

Kommentarfunktion ist deaktiviert