Und ab geht die Post – beim richtig geplanten Kindergeburtstag muss das so sein!

Was lässt Elternherzen höher schlagen, als dass sich das Kind über beide Ohren riesig über eine gelungene Geburtstagsfeier mit Freunden, Klassenkameraden und Familie freut. Kindergeburtstagen sollte man als Eltern so viel Aufmerksamkeit wie möglich geben und der Fantasie hierbei wirklich freien Lauf lassen. Denn groß werden die Kinder schnell und aus besagten werden schließlich schneller als einem lieb ist, erwachsene Menschen. Ob es sich um den Geburtstag des ersten Lebensjahres eines Kindes handelt, oder um den 18 Geburtstag. Jeder sollte und muss gebührend gefeiert und organisiert werden.

Dazu gehört auch eine Menge an guter Planung und Organisationstalent, die meistens die Fraktion Mütter in die Hand nehmen. Von der Farbe der Luftballons, der Girlanden, der Tischdeko, bis hin zu den ausgesuchten Geschenken und der Einladung der Freunde und Familie. Alles muss stimmig sein und dem Kind jedes Jahr aufs Neue eine große Freude bereiten, Denn ist das Kind glücklich, freuen sich die Eltern mit ihm – und freuen sich die Eltern, ist das Kind umso glücklicher darüber. Und das ist völlig unabhängig vom Alter des Kindes und welches neue Lebensjahr nun gefeiert werden soll. Also heißt es bei jedem Kindergeburtstag: Ärmel hochkrempeln und Loslegen!

Ohne Torte und Kerzen geht es nicht

Wer einen Kindergeburtstag plant, muss und sollte die großartige Geburtstagstorte nicht vergessen. In der Regel wünschen sich die Kleinen sogar nichts sehnlicher, als die Kerzen auf der Torte auszupusten. Deshalb gehören auf jeder Torte auch die Kerzen zum Auspusten. Ob es nun der erste Geburtstag mit der obligatorischen 1 auf dem Kuchen ist, oder gleich 20 und mehr. Wichtig ist, dass sie vorhanden sind und die Torte oder der Kuchen sollten schon so groß sein, dass sie auch allesamt hineingesteckt werden können. Motto-Torten sind nach wie vor der Renner bei Kindern, Jugendlichen und Heranwachsenden gleichermaßen. Sport, Hobbys und Leidenschaften, sowie auch Lieblings-Interpreten, Bands und Co., können aus Zuckerguss oder Marzipanmasse einfach selbst kreiert werden. Dafür muss man schon ein wenig Fingerfertigkeiten an den Tag legen, damit am Ende die Torte wirklich auch das widerspiegelt, was man ursprünglich auch mit der Verzierung bezwecken will. Ein leichter Kuchen in rechteckiger Form beispielsweise bietet jede Menge Platz und Spielraum für kreatives Walten. So kann man den kompletten Kuchen mit einer Marzipandecke belegen und ihn dann anschließend mit Lebensmittelfarbe bearbeiteter Marzipanmasse bestücken. Figuren, Themen und auch unterschiedlichen Mottos lassen sich so ganz schnell zaubern. Wer sich das selbst nicht zutraut, kann auch eine fertige Torte beim Konditor bestellen mit dem jeweiligen Wunschmotto.

Wünsch‘ Dir was!

Je nach Alter des Kindes wird es schon einmal schwierig mit den passenden Geburtstagswünschen. Zwar liegt natürlich der Grund zum Feiern klar auf der Hand, doch was genau sollte man auf die Geburtstagskarte schreiben? Welcher Spruch, welche Poesie, oder welcher Vers und Reim ist der passende? Hier sind kreative Anregungen für Geburtstagswünsche die man schnell und einfach im Internet findet genau richtig. Diverse Varianten, Ideen und auch kreative Kombinationsmöglichkeiten unterschiedlichster Geburtstagswünsche stehen zur Auswahl und helfen dabei ein wenig auf die Sprünge, genau das Richtige finden zu können. Die obligatorischen Geburtstagsglückwünsche auf eine passende Karte schreiben zu können, ist Pflicht und gehört schließlich besonders bei den eigenen Kindern zu jeder Geburtstagsparty.

Auch zum Geburtstag des ersten Lebensjahres sollte man sich ruhig ein paar Gedanken über die passenden Worte machen und den Gefühlen freien Lauf geben können. Das sind zum einen wunderbare Erinnerungen an diesen einzigartigen Tag und zu diesem besonderen Ereignis im Leben eines heranwachsenden Kindes und zum anderen ist es eine schöne und bleibende Geste., gerade wenn man die Geburtswünsche zum Beispiel in Form eines Gedichtes niederschreibt.

Viele Freunde einladen

Die Gästeliste sollte schon im Vorfeld gut überlegt sein. Ausfälle von eingeladenen Gästen müssen immer mit einkalkuliert werden. Hinzu kommt auch, dass sich das Geburtstagskind unbedingt selbst die Gäste aussucht, die es auf seinem Geburtstag um sich haben möchte. Schnell ist die Mutter fleißig am Werk und will diesen Part übernehmen und schon geht der Schuss schnell nach hinten los, wenn der oder die nicht mit auf der Liste stehen, oder erst gar nicht erwünscht sind. Je nach Alter des Geburtstagskindes sollte es das auf jeden Fall selbst übernehmen. Die Partylocation muss ebenfalls schon sehr früh ausgesucht werden. Denn besonders bei Geburtstagen von 16 bis 21 beispielsweise, geht es schon ganz ordentlich ab. Da wird getanzt, gefeiert, gegrölt und auch getrunken. Der Alkoholpegel steigt und nicht selten gerät eine solche Party schnell aus dem Ruder. Die Örtlichkeit für eine solche Party sollte genaustens ausgesucht sein, die Räumlichkeiten ebenso sicher sein und auch die Kontrolle, dass alles so abläuft wie gewünscht, sollte man vertrauensvoll in die Hände einiger Gäste und dem Gastgeberkind selbst geben können, dann klappt eine solche Party garantiert reibungslos und ohne Vandalismus und Randale.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.